Metal production in automotive manufacturing header

Metallproduktion in der Automobilherstellung

Kontakt generico

Kontakt

+43 6277 7447 0

 

siad_austria@siad.eu

Metal production in automotive manufacturing

Chassis
Stahlproduzenten verwenden Wasserstoff und Stickstoff in Nachglühöfen, um Stahl zu stärken und seine Geschmeidigkeit zu verbessern. Sauerstoff hingegen wird eingesetzt, um Kratzer auszumerzen, den Stahl zu verfeinern und die Öfen anzuheizen, die die Stahlplatten erneut erhitzen.

Motor
Um die Stärke, die Leistung und die Dauerhaftigkeit des Motors zu erhöhen, setzen die Automobilhersteller Stickstoff bei Verbrennung, Nachglühen, Härten, Löten und weiteren Spezialprozessen in der Wärmebehandlung ein.

Kühlung
Stickstoff wird von Herstellern von Kühlsystemen für die Lötprozesse der Leitungen verwendet, damit sie wasserdicht sind.

Halterungen
Automobilhersteller benötigen eine stickstoffreiche Atmosphäre, um Bolzen und andere Halterungselemente wie Schrauben und Clips durch Hitzebehandlung widerstandsfähiger zu machen. Diese Atmosphäre sorgt für Einfachheit, Flexibilität und Verlässlichkeit, die eine generierte Atmosphäre nicht bieten kann, und schlägt sich in einer verbesserten Qualität der einzelnen Teile nieder.

Dach
Sauerstoff wird für das Silberlöten der Verbindungsstellen zwischen Dach und Chassis verwendet: Der aerodynamische Look heutiger Autos erfordert die richtige Endbehandlung an den Stellen, wo Dach und Chassis aufeinander stoßen.

Sicherheitsgurte
Wasserstoff findet im Sinterungsprozess der Metallschnallen für Sicherheitsgurte Anwendung.

Zündkerzen
Stickstoff und Wasserstoff werden bei der Herstellung von Zündkerzen eingesetzt, die einer Wärmebehandlung unterzogen werden, damit die Keramikisolierung auf dem Metall haftet. Sie werden dadurch auch sauberer und heller.