Macro and micro oxygenation header

Makro- und Mikrooxigenierung

Contattaci food

Contact Us

Do you want to know more?

E-mail us: foodandbeverage@siad.eu

Macro and micro oxygenation

Die Oxigenierung ist eine Technik, in der ein genauestens abgemessener Anteil an Sauerstoff in bestimmten Phasen der Weinherstellung zugesetzt wird, mit dem Ziel, ganz bestimmte Ergebnisse zu erhalten, wie z.B. den Gäranteil oder das Alter zu erhöhen.
Je nach Sauerstoffanteil und der Zeitspanne, in der der Wein der Oxigenierung ausgesetzt wird, spricht man von Mikro- oder Makrooxigenierung.
Die Mikrooxigenierung besteht in einer Dosis Sauerstoff von 10 ml pro Liter und für eine Dauer von 30 Tagen, wobei zwischen dem 10. und dem 30. Tag nach der alkoholischen Gärung begonnen wird. Der zugesetzte Sauerstoff wird nach und nach aufgenommen und verringert das Phänomen der Reduzierung sowie die Bildung unerwünschter Verbindungen.
Die Makrooxigenierung besteht aus einer Sauerstoffdosis von 3–5 mg pro Liter, die über eine Zeitspanne von ein bis zwei Tagen während der letzten Gärungsphase zugeführt wird. Der Sauerstoff erlaubt den Hefestoffen, seine Aufgabe der alkoholischen Vergärung zu verrichten und schützt den Wein vor unangenehmem Geruch und Geschmack. Er hilft, den Phenolkomplex zu regenerieren und trägt zur Erhaltung der ursprünglichen Farbe bei.