Solid carbon dioxide during the grape harvest header

Trockeneis in der Weinlese

Kontakt generico

Kontakt

+43 6277 7447 0

 

siad_austria@siad.eu

Solid Carbon Dioxide during the grape harvest

Die Nutzung von Kohlendioxid (CO2) in fester Form, besser bekannt als Trockeneis, spielt eine grundlegende Rolle:

  • in der Temperaturkontrolle, um vor übermäßiger Erwärmung zu schützen und so die vorzeitige Gärung der Trauben zu verhindern; hierbei wird der gesamte enzymatische intra- und extrazelluläre Metabolismus gebremst;
  • in der Schaffung einer inerten Atmosphäre, durch den Sublimationsprozess, in dem die Oxidation reduziert und so vor dem Verfall der organoleptischen Eigenschaften des Weins geschützt wird.


Trockeneis kann in allen Phasen der Weinlese angewendet werden, von der Lese der Trauben bis zum Gärungsprozess; der Haupteffekt dieser Behandlung sind Weine mit einem stärkeren und komplexeren Bouquet.
Nicht weniger wichtig sind die Vorteile im Herstellungsprozess, vor allem in der Reduktion der Verwendung von Schwefeldioxid als Oxidationshemmer und ein im Verhältnis zu mechanischer Kühlung geringerer Energieverbrauch.