Saldatura TIG header

WIG-Schweißen

Kontakt generico

Kontakt

+43 6277 7447 0

 

siad_austria@siad.eu

TIG Welding

Beim WIG-Schweißen handelt es sich um ein Schweißverfahren mit Verwendung von Wärmeenergie, die bei Auftreffen eines Lichtbogens zwischen einer unschmelzbaren Dauerelektrode (aus reinem Wolfram oder gemischt mit anderen Legierungen) und den zu schweißenden Werkstücken erzeugt wird. 
Die Abschirmung des Verschmelzungsbereiches wird durch einen Inertgasfluss über eine spezielle Düse gewährleistet. 
In diesem Schweißprozess wird für gewöhnlich ein Schweißzusatz verwendet, mit Ausnahme von sehr dünnen Teilen (0,5 mm), die mittels Schweißstäben eingeführt und nicht durch den erzeugten Lichtbogen sondern durch das Schmelzbad geschmolzen werden. 

Beim WIG-Schweißen handelt es sich um einen Hochqualitätsprozess, der aber durch eine niedrige Produktivität gekennzeichnet ist; bei ordnungsgemäßer Anwendung ermöglicht diese Technik das Schweißen in allen Positionen und eine exzellente Kontrolle über das Schmelzbad, insbesondere für dünne und komplizierte Bereiche.

Die untenstehende Abbildung zeigt die Funktionsweise eines WIG-Brenners.

Das WIG-Schweißverfahren kommt in vielen Sektoren zur Anwendung, insbesondere in den folgenden:

Die Fortentwicklung des Einsatzes von Argon in hochreinen Gemischen ermöglichte ein Schweißen aller möglichen Metalle, mit oder ohne Füllstoffmaterial. Darüber hinaus hat die Einführung dieses Gemisches die Entwicklung von neuen Schweißgeneratoren ermöglicht, d. h. dass Schweißungen nun an zuvor nicht schweißbaren Materialien ausgeführt werden können. 

Aufgrund seiner langjährigen, kontinuierlichen Erforschung und Erprobung der WIG-Schweißtechnologie ist SIAD in der Lage das Stargas®-Gemisch zu empfehlen, das sich am besten zur Erzielung von optimalen Ergebnissen eignet, d. h. mit höheren Arbeitsgeschwindigkeiten, weniger Mängel und Verformungen und mehr Sicherheit in der Arbeitsumgebung:

ARGON S findet verbreitete Anwendung, eignet sich aber nicht für reaktive Metalle oder Legierungen mit kontrolliertem Elementgehalt.

ARGON 5.0 ermöglicht hochqualitative Schweißungen auf speziellen Legierungen. Für mittlere und große Stärken nicht empfehlenswert.

HELISTAR-Gemische erhöhen die Produktivität. Aufgrund einer Steigerung der maximalen Stärke und der Schweißgeschwindigkeit kann ein Schweißvorgang in einem Durchgang ausgeführt werden. Diese Gemische werden für Leichtmetalllegierungen empfohlen, können aber auch für Baustahl und martensitischen rostfreien Stahl verwendet werden. 

HYDROSTAR-Gemische erhöhen die Produktivität. Aufgrund einer Steigerung der maximalen Stärke und der Schweißgeschwindigkeit kann ein Schweißvorgang in einem Durchgang ausgeführt werden. Diese Gemische werden für Leichtmetalllegierungen empfohlen, können aber auch für Baustahl und martensitischen rostfreien Stahl verwendet werden.