Ozon in der Leitungs und Abwasseraufbereitung header

Ozon in der Leitungs und Abwasseraufbereitung

Kontakt generico

Kontakt

+43 6277 7447 0

 

siad_austria@siad.eu

Ozon in der Leitungs und Abwasseraufbereitung

Ozon (O3) ist Sauerstoff in allotropischer Form und eines der stärksten, heute bekannten Oxidationsmittel.
Es findet sich in der Natur durch die Wirkung ultravioletten Lichts in den oberen Schichten der Erdatmosphäre und wird künstlich aus reinem Sauerstoff hergestellt, der in geeignete Behälter eingespeist wird und dann durch elektrische Entladung in Ozon umgewandelt wird.

Ozon in der Aufbereitung von Leitungswasser
Dies ist die herkömmlichste Nutzung von Ozon, das eine oxidierende Wirkung auf organische und metallische Schadstoffe ausübt und sterilisierend auf Mikroorganismen wirkt.
Die Desinfektionsrate von Ozon ist höher als bei irgendeinem anderen Desinfektionsmittel, wie zum Beispiel Chlor. Außerdem entfernt Ozon durch die Vernichtung von organischen Schadstoffen den unangenehmen Geschmack und Geruch aus Leitungswasser und ermöglicht, die Konzentration von Schwermetallen wie Eisen und Mangan zu senken.
Anders als andere Sterilisierungsmittel, führt eine eventuelle Überdosierung von Ozon im Wasser nicht zu für den Menschen gefährlichen Schadstoffen.

Ozon in der Abwasseraufbereitung
Dank seines extrem hohem Oxidationspotential ist Ozon eines der wirksamsten Produkte für die Klärung von sehr schwer zu säuberndem Abwasser und in der Lage, unerwünschte Substanzen zu entfernen, wie:
  • Färbemittel und Pigmente;
  • Algen und Mikroorganismen;
  • Putzmittel und Tenside;
  • Pestizide;
  • Cyanide;
  • Phenole;
  • Nitrite und Sulfide in komplexer Form;
  • “feuerfestes” COD.