Sauerstoff in Abwasserkläranlagen header

Sauerstoff in Abwasserkläranlagen

Kontakt generico

Kontakt

+43 6277 7447 0

 

siad_austria@siad.eu

Sauerstoff in Abwasserkläranlagen

Die Verwendung von Sauerstoff in der biologischen Abwasseraufbereitung besteht darin, ihn in die biologischen Oxidationsbehälter einzuspritzen, in denen eine bakterielle Organismen enthaltende Biomasse den Säuberungsprozess steuert. Sauerstoff wird zum prinzipiellen Agenten für die Aktivierung dieser Biomasse, in der Lage, die gelösten Schadstoffe mit einer Reihe synthetischer Reaktionen zu zerstören.
Das von SIAD patentierte MIXFLO®-System kann die Leistungsfähigkeit dieses Prozesses wesentlich verbessern.
Tatsächlich basiert MIXFLO® auf einem Flüssigkeit-Flüssigkeit-Mischprinzip, das eine bessere Verbreitung des Sauerstoffs ermöglicht: Eine Zentrifugalpumpe saugt einen Teil des Abwassers aus dem Reaktionsbehälter und setzt es unter Druck; in einem Röhrenlöser wird der gasförmige Sauerstoff komplett im Abwasser aufgelöst, um eine flüssige Monophase zu erhalten, die anschließend von einer Reihe Injektoren erneut in den Reaktionsbehälter eingespritzt wird; dieser Prozess wird wiederholt, bis eine perfekte Sauerstoffmischung in der Flüssigkeit erreicht worden ist.
MIXFLO® ist ein umweltfreundliches System, das keine schädlichen Aerosole in die Atmosphäre entlässt.
Außerdem ist es extrem anpassbar und ermöglicht die Absorption auch bei Hochbetrieb. Mit MIXFLO® kann reiner Sauerstoff in den Behältern auch nur dann verwendet werden, wenn es nötig ist, und die Klärungskapazität der Anlage kann ohne jegliche weitere Schritte verdoppelt werden; das System lässt sich auch eingesetzen, um Defizite oder Limitierungen einer bestehenden Anlage auszumerzen. Es kann an jeden Behältertyp angepasst werden und ermöglicht die Optimierung und/oder Einschränkung der für den Klärungsprozess benötigten Größe der Behälter.