Breadcrumbnavigation

Poröse Masse header

Poröse Masse

Kontakt generico

Kontakt

+43 6277 7447 0

 

siad_austria@siad.eu

Poröse Masse

Das hoch entzündliche Ethin ist eine endothermische Verbindung, die sich in festem oder flüssigem Stadium oder wenn sie als Gas unter Druck steht, explosionsartig zersetzen kann. Tatsächlich wird sie bis zu über 1,5 bar komprimiert und anschließend einem mechanischen oder thermischen Schock ausgesetzt; dies kann die Zersetztung in Kohlenstoff und Wasserstoff auslösen, ein sehr schnell ablaufender Prozess, der eine große Menge an Energie freisetzt. Aus diesem Grund darf Ethin als komprimiertes Gas weder in Zylindern gelagert noch transportiert werden; stattdessen stellt seine ausgesprochen gute Löslichkeit in bestimmten Lösungsmitteln wie Aceton und Dimethylformamid einen Vorteil dar für die Lagerung als Lösung in mit einer inerten Masse gefüllten Zylindern: der porösen Füllmasse.

Die feine Wabenstruktur der Masse ist mit einem in seinen Mengen sehr genau abgemessenen Lösungsmittel durchtränkt und bietet eine enorm große Oberfläche für den Kontakt Gas-Lösungsmittel, über die das Ethin absorbiert und rasch in völliger Sicherheit freigesetzt wird.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden verschiedene Substanzen als absorbierendes Material eingesetzt, wie Kohlenstoff, Kieselgur, Torf, Bimsstein, Asbest und einige pflanzliche Fasern wie Zelluloseabfälle und Kapok, die in gelöstem Zustand verwendet wurden. Später, Anfang des 20. Jahrhunderts, wurden andere Formulierungen empfohlen - darunter Bindemittel wie Kalk, Zement und weitere - mit dem Ziel, die absorbierende Masse kompakter und mechanisch widerstandsfähiger zu gestalten.