Auf Ethylenoxid basierende Sterilisierungsgemische header

Auf Ethylenoxid basierende Sterilisierungsgemische

Kontakt generico

Kontakt

+43 6277 7447 0

 

siad_austria@siad.eu

Auf Ethylenoxid basierende Sterilisierungsgemische

Die Nutzung einer auf Ethylenoxid und Kohlendioxyd basierenden Umgebung ist die meist verbreitete Technologie in der Sterilisierung von Objekten, die durch Wärme Veränderungen erfahren haben, oder von Einwegprodukten, und zwar aus folgenden Gründen:

  • sie sind sehr effektiv
  • sie haben eine gute Diffusion durch das Verpackungsmaterial
  • sie werden nicht vom Produkt aufgenommen
  • technische Probleme wie Veränderungen in der Materialstabilität, Verformungen und Giftigkeit sind kein Thema
  • sie erzeugen keine ästhetischen/funktionellen Probleme (Vergilbung, blind werden).

Ethylenoxid ist auch sehr effektiv gegen Mikroorganismen, Sporen (die typische Form ist fünf- bis zehnmal stärker als gewöhnliche Bakterien), Schimmel und Schaum und kann Viruse deaktivieren.
Ethylenoxid und seine Mischungen mit Kohlendioxyd werden in der biomedizinischen Industrie für die Herstellung von sterilen Einweggeräten aus Kunststoff für die Hämodialyse, Herzchirurgie, Autotransfusionen, Plasmapherese, Blutfiltrierung etc. eingesetzt.
Die Sterilisierungsrate hängt von der Temperatur, der Länge der Behandlung, der Gaskonzentration und der Feuchtigkeit ab.
Für maximale Sterilisierungszwecke kann mit Konzentrationen von 400 bis 100 mg/l gearbeitet werden. Für jede Nutzung mit einem anderen Zweck müssen jedes Mal erneut experimentelle Tests ausgeführt werden, um einen geeigneten Arbeitszyklus zu bestimmen.