Nitrogen for venting and decanting header

Stickstoff für Belüftung und Dekantierung

Contattaci food

Contact Us

Do you want to know more?

E-mail us: foodandbeverage@siad.eu

Nitrogen for venting and decanting

Wie viele andere Lebensmittel, die empfindlich auf Sauerstoff reagieren, verliert auch Wein, wenn er mit Luft in Kontakt kommt, einen Teil seiner organoleptischen Eigenschaften. Die Qualitätsminderung von Weinen kann durch das Einpritzen von gasförmigem Stickstoff in den Kopfteil der Weinlagerungsbehälter verhindert werden, denn hierdurch wird die normalerweise darin enthaltene Luft ersetzt.
Stickstoff stoppt die Vermehrung von Bakterien, reduziert die schädliche Wirkung von Feuchtigkeit und schützt das Leitungssystem vor externen Schadstoffen. Indem man den Druck in den Kopfstücken der Behälter erhöht, wird das Gas selbst der sicherste Mechanismus überhaupt für das Dekantieren bzw. die Bewegungsphasen des Weins von einem Herstellungsschritt zum nächsten.
Stickstoff kann auch in Tröpfchenform verwendet werden, um in Flaschen gefüllten Wein vor den Wirkungen des in den Kopfstücken der Flaschen enthaltenen Sauerstoffs zu schützen.
Stickstoff kann auch den schon im Wein gelösten Sauerstoff binden. Das wird durch so genannte “In-line-Stripper” ermöglicht, über die der Stickstoff in Form mikroskopisch kleiner Bläschen durch den Wein geschickt wird, um so den vorhandenen Sauerstoff zu binden.