Breadcrumbnavigation

Helium - header

Helium

Contact Us - S1

Kontakt

+43 6277 7447 0

 

siad_austria@siad.eu

Helium - M7 TAB

Helium ist, nach Wasserstoff, das zweitleichteste elementare Gas: Als kleinstes aller Moleküle hat es auch den niedrigsten Siedepunkt von allen Elementen.
Helium kommt in der Atmosphäre in einer Konzentration von ungefähr fünf Millionstel vor. Aufgrund dieses geringen Anteils ist die Gewinnung aus Luft nicht praktikabel. Glücklicherweise wurden einige natürliche Gasvorkommen mit nennenswerten Heliumanteilen gefunden. Deshalb wird das gesamte, kommerziell vertriebene Helium aus diesen natürlichen Gasvorkommen gewonnen, ein kleiner Teil derer eine Heliumkonzentration von 0,3% aufweist. Das meiste Helium weltweit stammt aus den natürlichen Gasvorkommen, die in Texas, Oklahoma, Kansas und den östlichen Rocky Mountains entdeckt wurden.

Technische Eigenschaften
Produktname: Helium
Chemische Formel: He
Reinheitsgrad: ≥ 99,998%
Relative Dichte (Luft = 1): 0,138
Aussehen: farbloses Gas
Geruch: geruchloses Gas
Entzündbarkeitsgrenze in Luft: nicht entzündlich
Andere Eigenschaften: ungiftig, chemisch reaktionsarm, nur bedingt wasserlöslich, hohe thermische Leitfähigkeit (fünfmal höher als Wasser). Helium wird unter Bestrahlung nicht radioaktiv; es bleibt flüssig bis zum absoluten Nullpunkt und ist somit die kälteste bekannte Substanz.


Technische Eigenschaften


Helium wird in zahlreichen hier aufgelisteten Anwendungen eingesetzt.

Metallverarbeitung
In der Metallverarbeitung wird Helium eingesetzt:

  • um eine reaktionsarme Gasschicht zu bilden und vor Oxidation während des Schweißprozesses von Metallen wie Aluminium, Edelstahl, Kupfer und Magnesiumlegierungen zu schützen.

Luft- und Raumfahrtindustrie
In der Luft- und Raumfahrtindustrie wird Helium eingesetzt:

  • um ultraleichte Flugzeuge und Freiluftballons anzutreiben.

Halbleiterherstellung
In der Halbleiterherstellung wird Helium verwendet:

  • um eine geschützte Atmosphäre für das Wachsen von Germanium- und Silikonkristallen für die Produktion von Transistoren und Lasern zu schaffen.

Elektronische Industrie
In der elektronischen Industrie wird Helium eingesetzt:

  • um eine geschützte Atmosphäre für die Produktion von Halbleitern zu schaffen
  • um die thermale Leitfähigkeit zu steigern.

Andere Anwendungen
Andere bedeutende Verwendungen von Helium sind:

  • für die Herstellung von optischen Fasern für die Telekommunikation
  • als Trägergas in chemischen Prozessen, um die Untersuchung von Reinheit und Zusammensetzung chemischer Substanzen über die Chromatographie zu erleichtern
  • um in Pipelines oder Druck- und Vakuumsystemen leckende Stellen zu finden bzw. Auf ihre Dichtheit zu prüfen
  • beim Tiefseetauchen als Trägergas für Sauerstoff, um die Atmung synthetischer Atmungsgemische von Tiefseetauchern zu erleichtern, die an wissenschaftlichen Untersuchungen, Forschungen und der Entwicklung von Off-Shore Erdöl- und Gasressourcen arbeiten.
Obwohl Helium ungiftig ist, kann es in hoher Konzentration Atemnot hervorrufen.
Um diese schädlichen Wirkungen zu vermeiden, sollten sich Hersteller und Verbraucher genau an die Richtlinien für Lagerung und Handhabung halten und unser Material Safety Data Sheet für Helium lesen.

Die den Kunden SIAD’s zur Verfügung stehenden Lieferoptionen und Dienstleistungen für Helium sind:

  • Transport in Zylindern, Zylinderpaketen oder Zylindertrucks
  • Lieferung von Geräten für einen korrekten Gebrauch des Gases
  • Unterstützung und technische Beratung bei Transport, Vertrieb und Verwendung des Gases.

Helium kann auch geliefert werden:

  • mit einem Reinheitsgrad von 5,5-6,0
  • in Schweißgemischen unterschiedlicher Proportionen
  • in Spezialgemischen und in kalibrierten Mischungen mit unterschiedlicher Zusammensetzung je nach Bedarf.

Lieferoptionen